english | deutsch

LISA LYSKAVA

Geboren in Münster/Deutschland
Nach dem Studium der Germanistik, Soziologie und Politikwissenschaft an der Universität Münster/Westfalen erstes und zweites Staatsexamen.
Seit 1989 freischaffende Künstlerin. Lebt und arbeitet in Bochum, seit 1998 auch in New York. International tätig auf den Arbeitsfeldern: Malerei, Film, Videokunst, Fotografie, Multimedia Inszenierung, Performance

Zahlreiche Einzelausstellungen und Projekte in Europa und den USA u. a . :

1993 Gegenwärtigen die Erinnerung Multimedia Inszenierung und Ausstellung, Idee/Konzept/Gemälde/Regie:Lisa Lyskava, Stadtarchiv Bochum (solo)
Große Kunstausstellung Düsseldorf (Beteiligung)

1996 Frauenmuseum, Bonn/Deutschland (Beteiligung)

1997 Governor Henry Lippitt House Museum, Providence/ RI USA (solo)

1998 Ausstellung von Gemälden anlässlich der Einweihung der neuen Residenz des Deutschen
Generalkonsulats am UN – Plaza in New York/USA (solo)

2002 The Connoisseur’s Gallery, Paris/Frankreich (solo)

Frühjahr 2006 in der Deutschen Botschaft und in der Galerie 36 in Kiew/Ukraine (solo),
Uraufführung der Videoperformance My Colours of Kiev

Herbst 2006 National Arts Club in New York/USA (solo)

2008 Ausstellung und Inszenierung Doors to Perception anlässlich 40ig Jahre Kunstverein Unna
in Unna (solo), Uraufführung der Video/Soundperformance The Sound of Colours (Idee/Regie/Visuals)

2009 im Rahmen der Multimedia Inszenierung Zeitzeichen – Der Förderturm Bönen (Idee/Konzeption/Regie/Projektleitung) Uraufführung des Dokumentarfilms
Berichte vom Ostpol des Ruhrgebiets (Idee/Buch/Regie)

2010 Kulturhauptstadt RUHR.2010 STARKE ORTE Kunst im Revier, Beteiligung Herne/Dortmund

2011 Multimedia Inszenierung Doors to Perception (Idee/Konzeption/Regie/Projektleitung),
Ausstellung von Gemälden, Fotoarbeiten, Installationen der Künstlerin,
Uraufführung der Video/Soundperformance Listen To Colours (Idee/Regie/Visuals), Rotunde in Bochum

2012 Kinopremiere Dokumentarfilm Standort Sehnsucht (Idee/Buch/Regie),
Aufführung des Films beim Festival Nahaufnahme, Leverkusen
Höhlenkunst/Ennepetal, Starke Orte 2012 (Beteiligung)

2013 Landtag Düsseldorf Farbe bekennen, Ausstellung von Gemälden (solo) und Aufführung Video/Sound Performance Listen to Colours, Zwischenzeitzwischenraum/Bochum, Neue Perspektive/Herne Starke Orte 2013, Multimedia Installation awakening & evocation You & TABU with art against FGM, eMuseum Ostwall, Dortmund (Beteiligung)

2014 Internationales Festival This is not Detroit, Aufführung der interaktiven Performance Standort Sehnsucht auf dem Zukunftsfest, Bochum
Kunstmesse im Frauenmuseum Bonn (Beteiligung)

2015 DOORS TO PERCEPTIONPFORTEN ZUR WAHRNEHMUNG ein interaktives Konzept für synästhetische Erkundungen (Idee/Konzept/Regie/Projektleitung) Gemäldeausstellung (solo), Rottstrasse5 Kunsthallen, Bochum
Internationale Kunstmesse C.A.R., Zeche Zollverein in Essen (Beteiligung)

2016 Anlässlich 70 Jahre Bochumer Künstlerbund Ausstellung IM BLICK DER ANDEREN – 7 Mitglieder des BKB zeigen Porträt-fotografien von Kollegen des BKB, Rottstrasse5 Kunsthallen, Bochum (Beteiligung)

2016 new perspective
Ausstellung(solo) und interkulturelle Multimedia-Inszenierung
Idee/Konzept/Regie: Lisa Lyskava
Osthaus Museum in Hagen

2016 RUHRTRIENNALE Refektorium, Veranstaltung Worldbeatclub e.V.:
Aufführung von Videoperformance LISTEN TO COLOURS (Visuals: Lisa Lyskava)
Musik von DJ Tim Müller/Guy Dermosession

2016 Kunst aus Leidenschaft
Künstlerzeche Unser Fritz 2/3, Herne
Herner Sammler (Beteiligung)

2016 Eröffnung der “Galerie 13” des Bochumer Künstlerbundes, Bochum (Beteiligung)

2017 WAS ERKENNT UND DENKT DAS LICHT/Fotografie und Video
Galerie 13 des Bochumer Künstlerbundes (Beteiligung)

2017 Duisburger Akzente “Umbrüche” – Rauminstalltion TAGESTHEMEN / Idee,Konzept, Regie
Ludwigturm, Innenhafen in Duisburg

Werke befinden sich in öffentlichen sowie Privat- und Firmensammlungen, u. a. bei Aral, Deutsche Bank, Telecom, Deutsche Botschaft in Kiew und Falconwood Foundation, USA

©LisaLyskava 2009 | IMPRESSUM